Woher kommt eigentlich Krokodilleder?

Zum Beispiel von der zweitgrößten Krokodilfarm Südafrikas nördlich von Bela-Bela. Im Grunde nur 10 Minuten von der Affenaufzucht entfernt. Die Tiere werden mit drei Jahren getötet und verarbeitet. Leder und Fleisch sind die Hauptprodukte.

Im Eingang riecht es streng, beim weitergehen wird klar: das gehört zum Krokodil! Die Tiere liegen regungslos am Becken, für das Wasser ist es heute zu kalt. Krokodile sind wechselwarm und haben im Winter einen Puls von ca. ein Schlag pro Minute.

Diese Reptilien werden bis 100 Jahre alt. Also natürlich nicht hier, die ältesten sind 30, die Zuchtgruppe.

Die jungen werden im Ei gelegt und sind ab Geburt Freiwild: Mangels hinreichender Erkennungsfunktion – das Krokodilgehirn ist winzig – fressen Krokodile häufig ihren Nachwuchs gleich selbst. Daher hat die Farm altersgestaffelte Becken:

Die Kleinsten. Übrigens bestimmt bei Krokos die Brüttemperatur der Eier über das Geschlecht: Bei unter 30°C werden es Weibchen. Darüber Männchen.

Am Ende der Tour gab es noch einen kleinen Verkauf:

Lecker, lecker – vom Kroko-Pie bis zum Steak gibt’s hier alles. Na dann – guten Appetit!

Ein Gedanke zu „Woher kommt eigentlich Krokodilleder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.