Jhomolhari Trek 2

6 Tage, 4950 m, -15°C Nachts, 7 Pferde, 4 Bhutanesen und ich. 

Basiscamp des Jhomolhari bei 4000+m
Yakbuttertee beim Lhama des Dorfes
Die treuen Pferde/Maultiere schleppen jeweils mehr als 20kg
Der Yak ist die Kuh des Himalaya, sein Pfladen hat uns während der Nacht als Brennstoff gedient
Die Yakhütte auf 4100m diente als Unterkunft für die letzte Nacht
Im zugefrohrenem See spiegelt sich der Jhomolhari

4950m Passstraße überwunden, dann ging es erstmal abwärts…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.