Mawlamyaing

Mawlamyaing bietet als ehemaliger Stützpunkt der Briten eine schöne koloniale Architektur. In knapp 45 Minuten Entfernung liegt der weltgrößte liegende Buddha, erbaut 1991, und wartet auf zahlreiche Besucher vor allem aus Myanmar:

Leider ist der gute bis heute nicht fertiggeworden…
Seit 2012 entsteht gegenüber ein weiterer Liegender, ebenfalls unvollständig.
Blick von einer Pagode in Richtung Mawlamyaing
Zwei Inderinnen vor dem Schrein
Eingang zum Hindu-Tempel
nur echt mit Affen …
… vielen Affen
Feuerschale für eine Zeremonie auf dem Berg…
… einige Hindus halten hier ein Ritual ab, vermutlich Inder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.